Das Engagement von BMW in Niederbayern jährt sich zum 50. Mal. (Bild: Imago/R. Unkel)

Wirtschaftsgarant für Niederbayern

Bei Bayerns größtem Automobilhersteller geht es in Sachen Firmenjubiläen Schlag auf Schlag: Nach den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen 2016 jährt sich das Engagement von BMW in Niederbayern heuer zum 50. Mal. Für die Region ist die Präsenz des Konzerns von entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung. Zum Festakt kam auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer nach Dingolfing.  > mehr lesen

Die Digitalisierung ist eines der zentralen Themen der Bayerischen Staatsregierung. (Bild: Imago/Gustavo Alabiso)

Digitale Impulse für die ländliche Region

16 Gemeinden aus dem Landkreis Tirschenreuth sowie die zwei Gemeinden Frauenau und Spiegelau dürfen sich künftig "e-Dörfer" nennen. In einem Modellprojekt sollen dort Impulse für die Digitalisierung auf dem Land gesetzt werden. Das hat die Staatsregierung bei ihrer Kabinettssitzung beschlossen. Außerdem sollen weitere Maßnahmen gegen Hacker-Attacken ergriffen werden.  > mehr lesen

Mehr Polizeipräsenz in Bayern

Nach dem Terroranschlag in Berlin kündigt Bayerns Polizei eine höhere Präsenz in der Neujahrsnacht an. Besonders in München sei das Sicherheitskonzept nochmals verändert worden.  > mehr lesen

Der Aufbau nach dem Großbrand

Nachdem das historische Rathaus in Straubing abgebrannt ist, kündigt Oberbürgermeister Markus Pannermayr den Wiederaufbau des mehr als 600 Jahre alten Gebäudes am Theresienplatz an. Kripo und Landeskriminalamt ermitteln noch die Brandursache.  > mehr lesen

Entlastung um fünf Milliarden Euro

Freude bei den Landkreisen: Die Bundesrepublik entlastet die Kommunen im Bereich der Eingliederungshilfe für Behinderte in der Größenordnung von fünf Milliarden Euro. Diese Nachricht hat der Präsident des Bayerischen Landkreistages, Christian Bernreiter (CSU), aus Berlin erhalten.  > mehr lesen

„Horror-Clowns“ erschrecken Jugendliche

Sogenannte Grusel-Clowns – wie auch „Halloween“ ein zweifelhafter Kultur-Import aus den USA – treiben neuerdings auch in Bayern ihr Unwesen: In München, Freilassing, Bad Reichenhall, Gersthofen, Aschaffenburg und Geiselhöring haben verkleidete Kinder und Jugendliche erschreckt. Innenminister Joachim Herrmann kündigt ein hartes Vorgehen an, weil solche brutalen „Gags“ üble Folgen haben können.  > mehr lesen
Seit 50 Jahren ist BMW in Niederbayern mit Werken vertreten. (Bild: Imago/Hindustani)

Bekenntnis zum Standort Bayern

Die Konkurrenz war groß - doch das kleine Wallersdorf hat sich gegen die europaweite Konkurrenz durchgesetzt und ist jetzt der Standort des neuen BMW-Ersatzteillagers. Für den niederbayerischen Ort bedeutet das bis zu 1100 neue Jobs - und neue Perspektiven für Familien in der Region. Für den Weltkonzern BMW ist es ein Bekenntnis zum Standort Bayern.  > mehr lesen

In den Wilden Westen verschlägt es die Besucher von "Pullman City". Die Westernstadt in der Marktgemeinde Eging am See feierte im vergangenen Jahr einen Besucherrekord. Bild: pullmancity

Wilder Westen im Wilden Osten

Einst kreiste der Pleitegeier über der Westernstadt, heute ist „Pullman City“ ein Besuchermagnet und die Attraktion schlechthin in der Region. Der Erlebnispark im ostbayerischen Eging am See konnte dank vieler neuer Angebote im vergangenen Jahr seinen Umsatz verdoppeln. Über den Besucherstrom freuen sich freilich auch Ge-meinde und Landkreis.  > mehr lesen

Neuer Streit um die Trassenführung - Bayern will seine Interessen gewahrt sehen. (BIld: Fotolia, hostpro.)

Bayern streitet über geplante Stromtrasse

Der Streit um die Stromtrasse zwischen Nord- und Süddeutschland dauert weiter an. Nachdem Bayern eine neue Trassenführung in Richtung Westen vorgebracht hat, kommt Kritik aus Hessen und Baden-Württemberg. Seehofer kontert: "Das hat nicht mit dem Sankt-Florians-Prinzip zu tun."  > mehr lesen

Nach dem Boom der letzten Jahre gibt es derzeit weniger Neuanträge für Anlagen. Doch das dürfte nicht so bleiben. Bild: Fotolia, elxeneize

Weniger neue Windkraft-Anlagen in Bayern

Gerade einmal 19 Windanlagen wurden im ersten Quartal bayernweit beantragt. Doch es dürfte sich dabei nur um eine vorübergehende Flaute handeln. Immerhin gibt es einen Bezirk, den man guten Gewissens als "besonders windig" bezeichnen darf.  > mehr lesen

Weitere Meldungen

Studieren, wo die Chemie stimmt!

Mit der Eröffnung von gleich zwei neuen Campus-Standorten zeigt Bayerns Staatsregierung, mit welchem Einsatz sie Hochschulstandorte auf dem Land vorantreibt. Jetzt gibt es neue Zentren in Burghausen und Grafenau.  > mehr lesen

Monstertrassen sind vom Tisch

Alle Hochspannungsleitungen für die neue Stromautobahn in Bayern werden unterirdisch verlegt. Die CSU hatte 2015 in der Berliner Koalition den Vorrang der Erdverkabelung durchgesetzt. Die genauen Ausbaupläne will der Netzbetreiber Tennet am Dienstag vorstellen. Wirtschaftsministerin Aigner begrüßt die Überarbeitung und freut sich auf die Diskussion über die genauen Trassenvarianten.  > mehr lesen

Martin Neumeyer gewinnt Landratswahl

Große Erfolge für die CSU bei den Kommunalwahlen am Wochenende: In Kelheim ist Martin Neumeyer zum neuen Landrat gewählt worden - und das trotz sechs weiterer Kandidaten schon nach dem ersten Wahlgang. Auch in Schwaben und Mittelfranken feierten CSU-Kandidaten Wahlsiege.  > mehr lesen

Neumeyer zieht es in die Heimat

Am Sonntag wählen die Menschen im Landkreis Kelheim einen neuen Landrat. Für die CSU geht mit dem bisherigen Integrationsbeauftragen Martin Neumeyer ein bayernweit bekanntes Gesicht ins Rennen. Die Unterstützung seiner Kandidatur von Ministerpräsident Horst Seehofer ist ihm jedenfalls sicher - auch wenn dieser ihn nur ungern aus München gehen lassen würde.  > mehr lesen
Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Schwaben Oberfranken Unterfranken Mittelfranken