Mit Hilfe elektronischer Fußfesseln will Bayern potenzielle Terroristen besser im Blick behalten. (Foto: dpa/Fredrik von Erichsen)

Bayern will Fußfesseln und Burka-Verbot

Die Staatsregierung möchte islamistische Gefährder künftig mit Fußfesseln kontrollieren und die Videoüberwachung ausweiten. Das Tragen eines Gesichtsschleiers soll in weiten Bereichen des öffentlichen Lebens untersagt werden.  > mehr lesen

Will die Unterschiede zur SPD im Wahlkampf deutlich machen: CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer während der Pressekonferenz. (Bild: A. Schuchardt)

"Sozial ist, was Arbeit schafft"

Die Pläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, Teile der Agenda 2010 zurückzudrehen, waren heute Thema im CSU-Vorstand. „Wir wollen nicht die Arbeitslosigkeit, sondern die Jobs fördern”, bekräftigte Horst Seehofer und erteilte dem SPD-Vorhaben eine klare Absage. Zudem stellte der Parteichef klar: erst im März wird entschieden, ob Bayern zum neunjährigen Gymnasium zurückkehren wird.  > mehr lesen

An der Realität vorbei

Rund eine Million Schülerinnen und Schüler in Bayern erhalten diesen Freitag zum Ende des ersten Schulhalbjahres ein Zwischenzeugnis. Wieder einmal erheben sich Forderungen, die Noten abzuschaffen. Doch die große Mehrheit der Deutschen wie auch einige Lehrerverbände lehnen das ab.  > mehr lesen

Aus für Diesel-Autos in München?

Die Deutsche Umwelthilfe versucht seit Jahren auf gerichtlichem Wege, die Einhaltung von Grenzwerten und damit eine bessere Luftqualität durchzusetzen. In München verhandelte die Justiz nun über ein Diesel-Fahrverbot ab Januar 2018. Der Richter ließ erkennen, dass er ein solches Verbot für erforderlich hält.  > mehr lesen

Mehr als 500 Millionen für die Schulen

Mindestens eine halbe Milliarde Euro muss die Stadt Nürnberg bis 2026 in ihre Schulen investieren – in Neubauten, Erweiterungen und Modernisierungen. Das hat Schulreferent Klemens Gsell (CSU) bekanntgegeben. Doch die Kosten könnten nochmals erheblich steigen, denn in Nürnberg werden immer mehr Kinder eingeschult.  > mehr lesen

Ein guter Tag für das Bahnland Bayern

Ein Meilenstein für den Ausbau der Bahnstrecke von München über Lindau in die Schweiz: Der erste Planfeststellungsbeschluss wurde erteilt. Laut Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann profitiert das Allgäu maßgeblich von Elektrifizierung. Auch die Zweite S-Bahn-Stammstrecke in München kommt voran.  > mehr lesen
Bei allem Trend zu Hightech-Spielzeugen haben die klassischen Puppenküchen, Modellautos und -Eisenbahnen immer noch einen festen Platz im Herzen der Kinder. (Foto: Spielwarenmesse e.G.)

Das Mekka der Branche

Sechs Tage lang trifft sich in Nürnberg die internationale Spielwarenbranche zu ihrer weltweiten Leitmesse. Erwartete 70.000 Fachbesucher aus 120 Ländern werden sich über die etwa 75.000 Neuheiten von 2871 Ausstellern informieren – ein neuer Rekord.  > mehr lesen

Bayerns Staatsregierung fordert von der Europäischen Zentralbank - hier die Zentrale in Frankfurt am Main - das Ende der Niedrigzinspolitik. (Bild: Imago/G. Alabiso)

Niedrigzinspolitik behindert Reformen

Die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank bereitet auch der Bayerischen Staatsregierung Sorgen. Je länger die niedrigen Zinsen andauerten, desto mehr würden sie wie ein Bremsklotz für dringend notwendige Reformen wirken, stellte Ministerpräsident Horst Seehofer fest. Gemeinsam mit ifo-Präsident Clemens Fuest sprach der Ministerrat über mögliche Konsequenzen für den Freistaat.  > mehr lesen

Geweih-te Hallen: Im zur Destille umgebauten Stadl eines 200 Jahre alten Gutshofs in Niederbayern entstehen edle Hochprozenter. (Foto: Marx)

Feuerwasser aus dem Freistaat

Whisky, Wodka und Gin aus Bayern sind schwer im Kommen, regionale Edelschnäpse wärmen die Trinker. Der niederbayerische Sommelier Wilhelm Marx brennt fruchtige Kuriositäten - aus Ingwer, Waldhonig und Löwenzahnblüten.  > mehr lesen

Die Weltleitmesse Bau 2017 findet alle zwei Jahre statt. (Bild: Messe München International)

Komfort trifft Sicherheit

Auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme präsentieren über 2000 Aussteller - davon rund ein Drittel aus dem Ausland - Innovationen für den Bau- und Planungsbereich. Besonderes Interesse zeigen Besucher sowohl für Sicherheitstechnik als auch das Smart Home.  > mehr lesen

Weitere Meldungen

Deutsche Teilung hautnah spürbar

Soeben hat das ZDF in Oberfranken den zweiten Teil des Deutsche-Teilungs-Mehrteilers „Tannbach“ abgedreht. Mit Heiner Lauterbach, Anna Loos, Henriette Confurius, Jonas Nay und Martina Gedeck in den Hauptrollen geht es diesmal um die Art, wie die Menschen an der innerdeutschen Grenze die Umbrüche der 1960er Jahre erlebten.  > mehr lesen

Ein Talent für die nächsten 30 Jahre

Marco Breitenbach ist der jüngste Büttenredner der "Fastnacht in Franken". Am Freitag werden dem 16-Jährigen aus Schweinfurt Millionen von Fernsehzuschauern zusehen. Er habe sich vorgenommen, an die besser nicht zu denken, sagt er.  > mehr lesen

Bayern als erstes Gigabit-Land

Beim Digitalisierungsgipfel mit Top-Entscheidern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung hat Ministerpräsident Horst Seehofer einen Masterplan für Bayerns digitale Zukunft angekündigt. Der Freistaat soll "zum ersten Gigabit-Bundesland" werden, so Seehofer.  > mehr lesen

SPD-Plädoyer für eine europäische Sozialunion

Kommentar Im neunfachen Antragspaket der Bayern-SPD für eine europäische Sozialpolitik steht alles drin, was gut und schön klingt. Problem: Es läuft auf eine europäische Sozialunion hinaus – und auf die Ausplünderung der deutschen Beitragszahler. Wie es besser geht, zeigt ein Blick auf Polens wirtschaftlichen Aufstieg: Kluge Wirtschaftspolitik ist die beste Sozialpolitik.  > mehr lesen
Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Schwaben Oberfranken Unterfranken Mittelfranken