Themenseite: Zuwanderung
Zuwanderung

Vorrang für Fachkräfte

Mit einem neuen Gesetz will es die Bundesregierung ausländischen Fachkräften erleichtern, in Deutschland eine Arbeit aufzunehmen. Bundesinnenminister Horst Seehofer sagt, Ziel sei es, legale Migration zu stärken und illegale zurückzudrängen.

mehr lesen
Migration

Herrmann verlangt besseren EU-Grenzschutz

Nicht-EU-Bürger, die in den Schengenraum reisen wollen, sollen genauer kontrolliert werden, fordert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Auf Vorwürfe des Ex-Bundesinnenministers de Maizière reagieren bayerische Politiker verärgert.

mehr lesen
Zuwanderung

Immer weniger Asylbewerber

Nach Deutschland kommen immer weniger Asylsuchende: 2018 wurden 162.000 Erstanträge auf Asyl gestellt, also weniger als die Obergrenze im schwarz-roten Koalitionsvertrag. Das gaben Bundesinnenminister Seehofer und BAMF-Chef Sommer bekannt.

mehr lesen
Migration

CSU lehnt Zuwanderung von Ungelernten ab

Der Arbeitgeberverband möchte auch Migranten ohne Ausbildung nach Deutschland holen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hält nichts von dieser Idee und fordert die Unternehmen auf, sich stattdessen um ungelernte Kräfte in Deutschland zu kümmern.

mehr lesen
Heimatpolitik

Gleichwertige Heimat für alle

Gleichwertige Heimat für alle

Heimat macht Wandel aushaltbar, Heimat integriert. Darum geht es bei der Heimatpolitik von Innenminister Horst Seehofer. Die neue Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ hat jetzt den Auftrag, gleichwertige Heimat zu schaffen – für alle.

mehr lesen
Migration

Masterplan gegen die Angst

Bundesinnenminister Horst Seehofer nimmt die Sorgen der Bürger ernst, benennt die Probleme des Landes und legt Pläne zu deren Bewältigung vor. Dafür wird er von denjenigen diffamiert, denen der Wille fehlt, die Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

mehr lesen
Zuwanderung

Zwei Großstädte pro Jahr

Rund 93.000 Asylanträge wurden im ersten Halbjahr 2018 gestellt, mit zuletzt steigender Tendenz. Innenminister Seehofer warnt, die Obergrenze könnte überschritten werden. 72 Prozent der Deutschen halten die Einwanderungspolitik für zu lasch.

mehr lesen
Essener Tafel

Das überlastete Land

Der Fall der Essener Tafel, die einen vorübergehenden Aufnahmestopp für Ausländer verhängte, zieht immer weitere Kreise. Dabei zeigt er im Grunde wieder einmal nur eines: Deutschland kann nicht unbegrenzt Zuwanderer aufnehmen.

mehr lesen
SPD

Wen kümmern die Wähler?

Führende SPD-Politiker kritisieren die Regelung beim Familiennachzug für Flüchtlinge. Damit ignorieren sie den Willen der Bevölkerungsmehrheit – und ihrer eigenen Anhänger. In Umfragen stürzen die Sozialdemokraten immer weiter ab.

mehr lesen