Themenseite: Joachim Herrmann
Kabinett

Polizei schützt jüdische Einrichtungen

Die bayerische Staatsregierung geht noch konsequenter gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus vor. Jüdische Einrichtungen werden noch besser geschützt, Hasspostings im Internet werden intensiver verfolgt, auch durch den Verfassungsschutz.

mehr lesen
Antisemitismus

Entsetzen nach dem Anschlag von Halle

Nach dem antisemitisch motivierten Anschlag von Halle mit zwei Todesopfern haben sich Politiker der CSU bestürzt und entsetzt geäußert und den Angehörigen der Opfer kondoliert. Die Bewachung von Synagogen in Bayern wird verstärkt.

mehr lesen
Grenzkontrollen

Sicherheit geht vor

Bundesinnenminister Horst Seehofer will die Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze um weitere sechs Monate verlängern. Darüber hinaus soll es an allen anderen Grenzabschnitten intensive Schleierfahndung geben.

mehr lesen
Verkehr

Augen auf für ABC-Schützen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann mahnt zum Schulbeginn die Autofahrer zu besonderer Rücksicht. Gerade Schulanfänger seien gefährdet, weil ihnen die Erfahrung im Straßenverkehr fehle und sie leicht übersehen werden könnten.

mehr lesen
Extremismus

Hass und Hetze nehmen zu

Verfassungsschutz-Halbjahresbericht: Mehr Straftaten bei den Rechtsextremisten. Brand- und Sprengstoffdelikte bei den Linksextremisten. Weniger Reichsbürger. Anhaltende Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus. 22 IS-Rückkehrer in Bayern.

mehr lesen
Flüchtlinge

„Nach Afrika zurückbringen“

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann fordert den Aufbau von Rückkehrzentren in Nordafrika durch EU und UN. Solange müssten auch die Grenzkontrollen an der bayerischen Grenze beibehalten werden. Sonst werde ein „falsches Signal“ gesendet.

mehr lesen
Arbeitsmarkt

Integration nach Fahrplan

Immer mehr vormalige Flüchtlinge schaffen den Sprung in eine feste Arbeitsstelle. Innenminister Joachim Herrmann sieht den Freistaat als Spitzenreiter: Fast Dreiviertel aller Menschen mit Migrationshintergrund im Freistaat sind erwerbstätig.

mehr lesen
Kriminalität

„Wir dürfen nicht blauäugig sein“

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann fordert ein konsequentes Vorgehen des Staates gegen gewalttätige Zuwanderer. Gleichzeitig warnt er davor, einzelne Verbrechen wie das vom Frankfurter Hauptbahnhof zu verallgemeinern.

mehr lesen
Polizei

Bayern und Sachsen fahnden gemeinsam

Zusammen mit der Bundespolizei erhöhen Bayerns und Sachsens Polizei den Kontrolldruck auf die grenzüberschreitende Kriminalität. Zur Koordination der Einsätze wurde jetzt das gemeinsame Fahndungszentrum „Vogtland“ in Plauen eröffnet.

mehr lesen
Asyl

Balance von Humanität und Ordnung

Es setzt die Ausreisepflicht konsequent durch, gewährt anerkannten Flüchtlingen gute Startchancen, arbeitet eng mit Kommunen und Polizei zusammen: Das vor einem Jahr gegründete Bayerische Landesamt für Asyl und Rückführungen hat sich bestens bewährt.

mehr lesen