Themenseite: Bürokratieabbau
Baurecht

Wohnungsbau soll leichter werden

Bayerns Bauminister Reichhart will das Bauen neuer Wohnungen vereinfachen. Neben einer dichteren Bebauung will der CSU-Minister auch den Ausbau von Dachgeschossen erleichtern. Jetzt kündigte er an, diesen genehmigungsfrei zu stellen.

mehr lesen
Bürokratie

Die Paragraphenbremse greift

Die Paragraphenbremse greift

Mit 776 Gesetzen und Verordnungen bleibt Bayern das Bundesland mit den wenigsten Gesetzen. Im vergangenen Jahr ist ihre Zahl wieder um zwei Prozent gesunken. Das berichtet Walter Nussel, Beauftragter für Bürokratieabbau, dem Kabinett.

mehr lesen
Staatsregierung

Was besondere Aufmerksamkeit verdient

Die neue Staatsregierung aus CSU und Freien Wählern will wieder acht Regierungsbeauftragte berufen. Ihre Ausstattung soll jedoch reduziert werden. Die Beauftragten sollen sich um spezielle Einzelthemen kümmern, die besondere Aufmerksamkeit verdienen.

mehr lesen
Kabinett

Wachstum – aber nicht um jeden Preis

Der Wirtschaft im Freistaat geht es bestens. Regierungschef Markus Söder sieht dennoch Optimierungsbedarf. Unternehmen und Touristen sollen aufs Land gelockt werden. Und dann ist da noch die Steuerfrage aufgrund internationaler Entwicklungen.

mehr lesen
Verwaltung

Schluss mit der Bürokratie!

Der Landtagsabgeordnete Walter Nussel ist seit Februar Beauftragter der Staatsregierung für den Bürokratieabbau. Mit dem BAYERNKURIER spricht der Mittelfranke über unsinnige Vorschriften und den Wunsch vieler Behörden, alles perfekt zu regeln.

mehr lesen
Bayerische Wirtschaft

Kampf gegen Bürokratiemonster

Mut zu Pauschalierungen, einen EU-Normenkontrollrat und die „one in, one out“-Regel fordert die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft um Bürokratie abzubauen. Denn laut einer Umfrage haben sich die Bürokratiekosten in den letzten Jahren zusätzlich erhöht. Und durch das Entgeltgleichheitsgesetz und die Neuregelung des Mutterschutzrechts drohen weitere Bürokratiemonster zu entstehen.

mehr lesen
Bayern

Bürokratie abgebaut

Staatskanzleichef Marcel Huber hat eine positive Bilanz des Bürokratieabbaus in Bayern gezogen. Deregulierung und der Abbau überflüssiger Bürokratie sind nach den Worten des Ministers Kernanliegen der Staatsregierung, um den Standort Bayern zu stärken und mehr Raum für Eigeninitiative zu geben. Lob gab es dafür auch aus der bayerischen Wirtschaft.

mehr lesen
MU Erlangen

„Sternstunde“ politischer Information

Zu einem Kaminabend hatte die Mittelstands-Union (MU) Erlangen den früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber als Ehrengast und Referenten geladen. Dieser berichtete ausführlich aus seiner späteren Zeit als Vorsitzender einer EU-Arbeitsgruppe zum Bürokratieabbau und den dabei erzielten Ergebnissen.

mehr lesen
MU Bayern

„Erster Schritt in die richtige Richtung“

Die Mittelstands-Union (MU) der CSU begrüßt die nun vom Bundeskabinett beschlossenen teilweisen bürokratischen Erleichterungen beim Mindestlohn und die Klarstellung bei der Arbeitgeberhaftung. Seit Einführung des Mindestlohns sprach sich die MU immer wieder gegen die bürokratischen Erschwernisse und gegen einen damit verbundenen Generalverdacht gegenüber dem Mittelstand aus.

mehr lesen