Themenseite: Berlin
DDR-Grenze

Der Tod im Grün

Seit dem 13. August 1961 trennte die Berliner Mauer die deutsche Hauptstadt, die innerdeutsche Grenze war 1400 Kilometer lang. Der BAYERNKURIER stellt ihnen einige Fakten vor, die Sie über diese Grenze noch nicht wussten.

mehr lesen
Judenhass

Jede Menge „Einzelfälle“

An Berliner Schulen gehören Antisemitismus und Salafismus zum Schulalltag, insbesondere unter türkischen und arabischen Schülern. Mädchen werden unterdrückt, ergab eine Umfrage unter Lehrern. Koranschulen und Moscheevereine befeuern diese Ansichten.

mehr lesen
Berlin

Tegel soll bleiben

Berlin hat es schwer: Es ist arm, selten sexy, und hat eine Flughafen-Baustelle, die weltweit zur Lachnummer geworden ist. Und dann hat es noch einen anderen Flughafen namens Tegel, der funktioniert und den die Bürger behalten wollen.

mehr lesen
Abschied

Zwei, die Geschichte schrieben

Helmut Kohl wird zu Grabe getragen: 24 Jahre lang schrieben er und Theo Waigel gemeinsam Geschichte. Der eine als Bundeskanzler, der andere als Bundesfinanzminister. Im Interview blickt der ehemalige CSU-Chef Waigel zurück auf die gemeinsame Zeit.

mehr lesen
Berlin

Schloss ohne Kreuz

2019 soll das Berliner Stadtschloss fertig werden, 590 Millionen Euro soll es dann gekostet haben. Dank privater Spenden konnte auch die Kuppel mit dem Kreuz wieder originalgetreu errichtet werden. Das Kreuz aber passt Grünen und Linken nicht.

mehr lesen
Terror

Berliner LKA unter Verdacht

Hat das Landeskriminalamt Berlin Akten manipuliert, um von Fehlern im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri abzulenken? Diesen schweren Vorwurf erhebt der Senat der Stadt und hat Anzeige gegen Mitarbeiter der Behörde erstattet.

mehr lesen
Martin Schulz

Vergebliches Werben

In einer wirtschaftspolitischen Grundsatzrede vor der IHK Berlin wollte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Wirtschaft umwerben. Die steht ihm aber ablehnend gegenüber, weil er Rot-Rot-Grün nach der Bundestagswahl keine Absage erteilte.

mehr lesen
Muslime

Judenhass in Berliner Schule

Ein 14-jähriger Schüler hat eine Berliner Gemeinschaftsschule verlassen, weil er wegen seines jüdischen Glaubens von arabisch- und türkischstämmigen Mitschülern beleidigt und angegriffen wurde. Die Eltern werfen dem Schulleiter Tatenlosigkeit vor. Der muslimische Judenhass in Deutschland nimmt zu, so der Zentralrat der Juden.

mehr lesen
London

Terror mit einfachen Mitteln

Der Anschlag auf der Londoner Westminster Bridge steht „in Verbindung zum islamistischen Terrorismus” sagt der britische Verteidigungsminister Michael Fallon. Vorläufige Bilanz des Blutbads: mindestens 5 Tote und rund 40 Verletzte. Die Polizei hat Wohnungen in London und Birmingham gestürmt.

mehr lesen
Berlin

Seit‘ an Seit‘ mit Islamisten

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, SPD, hat ausgerechnet auf dem Breitscheidplatz an einer Kundgebung teilgenommen, die von extremen islamischen Organisationen mit organisiert wurde. Nicht nur bei jüdischen Verbänden löst dieses Verhalten Entsetzen aus.

mehr lesen