Bereit zum Abheben: Der Albrecht-Dürer-Flughafen Nürnberg. (Foto: Wolfram Göll)
Nürnberg

Passagier-Rekord am Flughafen

Der Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg hat einen neuen Passagierrekord aufgestellt: Mehr als 400.000 Fluggäste sind allein im Juni 2017 in Nürnberg gestartet oder gelandet – und zwar zum größten Teil regionale Reisende aus Franken.

Der „Albrecht-Dürer-Airport“ Nürnberg verzeichnet im Juni 2017 erstmals seit seinem Bestehen über 400.000 Fluggäste in einem Monat. „Der Flughafen bleibt weiterhin auf Wachstumskurs und profitiert von einer großen Angebotsvielfalt“, teilte der Flughafen mit. Die genau 417.587 Fluggäste im Juni 2017 entsprechen einem großen Plus von 27,7 Prozent im Vergleich zum Juni 2016.

Die Diversifikation ist gelungen: Neue Airlines, neue Ziele und größere Flugzeuge tragen zu diesem Ergebnis bei.

Flughafengeschäftsführer Michael Hupe

Damit ist der Passagier-Einbruch ausgebügelt, der einst entstanden war, als die Fluglinie „Air Berlin“ ihr ehemaliges Drehkreuz Nürnberg aufgab. Der bisherige Spitzenwert stammt aus dem August 2007 mit 399.391 Passagieren. Damals war Nürnberg noch das bedeutendste Drehkreuz von „Air Berlin“ – rund die Hälfte der Nürnberger Fluggäste wurde damals von nur einer Airline transportiert.

Schluss mit Drehkreuz: 100 Prozent „Lokalpassagiere“

Ganz anders ist die Situation heute: Im Jahr 2017 verteilen sich mehr als 50 Prozent der Passagiere, also die stärksten Prozent-Anteile, auf vier Fluggesellschaften. „Die Diversifikation ist gelungen: Neue Airlines, neue Ziele und größere Flugzeuge tragen zu diesem Ergebnis bei“, so Flughafengeschäftsführer Michael Hupe. „Wir freuen uns, dass das breite Angebot am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg gut angenommen wird.“

Während 2007 der größte Teil der Fluggäste noch Umsteigepassagiere waren, die Nürnberg als Drehkreuz für Air-Berlin-Verbindungen nutzten, sind im Jahr 2017 nahezu 100 Prozent der Fluggäste sogenannte Lokalpassagiere, die ihre Reise in Nürnberg beginnen oder beenden. „Das merken wir auch im Terminal“, so Hupe weiter: „Insbesondere im öffentlichen Bereich, also vor der Sicherheitskontrolle, spüren wir den Anstieg deutlich. Davon profitiert unter anderem der Einzelhandel und die Gastronomie.“

Viele wollen nach „Malle“

Die vier verkehrsstärksten Ziel-Länder sind: Deutschland, Spanien, Türkei und Griechenland. Beliebtestes Ziel bleibt unverändert Palma de Mallorca. Neu in den TOP15 der beliebtesten Ziele sind Hurghada (Ägypten) und Budapest. Auch die Ziele in Rumänien wie Hermannstadt/Sibiu oder Bukarest (Fluglinie Wizz-Air) erfreuen sich stark steigender Beliebtheit.