Themenseite: Ulrich Maly
Nürnberg

Die Karten werden neu gemischt

Der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) wird 2020 nicht mehr kandidieren. Das könnte die Machtverhältnisse in der Frankenmetropole völlig durcheinanderwirbeln. Die CSU bereitet sich bereits auf die Zeit nach ihm vor.

mehr lesen
Schnellwege

Fränkisches Radl-Netz

Ab 2020 wird ein Netz aus leistungsfähigen Radschnellwegen zwischen Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach und Herzogenaurach gebaut, die auch Berufspendler anziehen sollen. Die Kosten von 150 Millionen Euro teilen sich Bund, Freistaat und Kommunen.

mehr lesen
Neuwahl

Gribl führt den Städtetag

In Rosenheim wurde der Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags gewählt. Bei dem Treffen der Rathauschefs ging es vor allem um das Thema Mobilität – dazu gehören auch die Diesel-Fahrverbote.

mehr lesen
Bahn

Stillgelegte leben länger

Bayerns Kommunalpolitiker wollen stillgelegte Bahnlinien wiederbeleben und damit die Straßen entlasten. Über die Reaktivierung alter Schienennetze durch private Betreiber wird schon seit ein paar Jahren nicht nur im Freistaat verstärkt nachgedacht.

mehr lesen
Städtetag in Memmingen

Eine anspruchsvolle Aufgabe

Der Bayerische Städtetag beschäftigte sich bei seiner Vollversammlung vor allem mit den Themen Zuwanderung, Integration und Wohnungsnot. Die Oberbürgermeister und Bürgermeister aus rund 270 Städten und Gemeinden sprachen aber auch über Ganztagesbetreuung an Schulen, die Energiewende und das Thema Elektromobilität.

mehr lesen
Integrationsdebatte

Wenn das Publikum anders reagiert als geplant

Die „Nürnberger Nachrichten“ hatten Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) und Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) zur Podiumsdiskussion über Integrationspolitik geladen. Während die moderierenden Redakteure letztlich nur kritisierten, dass Söder bestehende Probleme klar und deutlich formuliert, unterstützte das Publikum genau diese klaren Aussagen des Ministers.

mehr lesen
Kommunalverbände

Kostenlawine durch Flüchtlinge

Die Kommunen brauchen endlich finanzielle Planungssicherheit für die Kosten der Bundesteilhabe und besonders bei der Integration von Flüchtlingen, erneuerte nach der Ministerpräsidentenkonferenz der Präsident des Bayerischen Landkreistages, Christian Bernreiter, seine Forderungen. Auch der Bayerische Städtetag fordert, die Kommunen müssten finanziell massiv entlastet werden.

mehr lesen
Bayerischer Städtetag

Asylkosten soll Bund erstatten

Eine neue Denklogik der Städtebauförderung forderte der Vorsitzende des Bayerischen Städtetags Ulrich Maly. Er appellierte an Bund und Land, den Kommunen die anfallenden Kosten für Asyl, Flüchtlinge und Integration vollständig zu erstatten.

mehr lesen
Flüchtlingskrise

Nürnberger OB Maly kritisiert seine SPD

Scharfe Kritik an seiner eigenen Partei hat der Nürnberger Oberbürgermeister und Präsident des bayerischen Städtetages, Ulrich Maly (SPD), geübt. Die SPD gebe viel zu komplizierte Antworten in der Flüchtlingskrise und sollte viel mehr auf die Praktiker in den Kommunen hören. Diese hätten immer gewusst, wie Integration funktioniere.

mehr lesen
Fördermittel für Kommunen

Alles im Plan

Bayerische Kommunen rufen nach Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ trotz zunehmend klammer Kassen zur Verfügung stehende Fördermittel des Bundes nicht ab. Niedersachsen sei das einzige der 16 Bundesländer, das bisher zugegriffen habe, berichtete das Blatt. Ein Grund zur Klage? Ganz so schlimm ist es dann aber doch nicht.

mehr lesen