Themenseite: Flüchtlinge

Warnung vor Ghettoisierung

Philologen warnen vor einer Ghettoisierung in den Schulen. (Bild: imago/Gerhard Leber)
Inland – 11.02.2017 – 08:28 Uhr

Der Deutsche Philologenverband ist besorgt über den Erfolg der schulischen Integration von Flüchtlingskindern. Bei der Überführung der Kinder aus Willkommens-, Sprachlern- und Übergangsklassen in Regelschulen seien massive Probleme und Defizite zu verzeichnen. Die Flüchtlingskinder wechselten zudem meist an wenig nachgefragte Brennpunktschulen, wo es zu einer „Ghettoisierung“ kommen könne.

> mehr lesen

Bayerns Forderungen werden Gesetz

Grenzkontrolle an der Autobahngrenze Kufstein Kiefersfelden. (Bild: imago/Roland Mühlanger)
Inland – 10.02.2017 – 08:17 Uhr

Spezielle Ankunftseinrichtungen, verstärkte Grenzkontrollen, schärfere Strafen für Schleuser – auf Bundesebene konnte die bayerische Regierung nicht nur im Asylpaket II dringende Regelungen durchsetzen, um Kommunen zu entlasten und die Zahl der Flüchtlinge zu reduzieren.

> mehr lesen

Österreich will Balkanroute endgültig schließen

Immer noch sind zahlreiche Flüchtlinge entlang der Balkanroute unterwegs. (Foto: dpa/Armin Weigel)
Ausland – 08.02.2017 – 15:14 Uhr

Gemeinsam mit 15 weiteren Ländern möchte Wien die Grenzen entlang der Balkanroute besser sichern. Österreichs Verteidigungsminister zweifelt am Flüchtlingsabkommen mit der Türkei und kritisiert die hohe Zahl illegaler Migranten in der EU.

> mehr lesen

Der Flüchtlingsstrom versiegt nicht

Die Rosenheimer Bundespolizei hat im deutsch-österreichischen Grenzgebiet am Wochenende rund 100 Migranten festgestellt und mehrere Schleuser gestoppt. (Bild: Bundespolizei)
Inland – 24.01.2017 – 15:59 Uhr

Rund 77.000 Migranten hat die Bundespolizei Rosenheim 2016 registriert und damit die meisten deutschlandweit. Mindestens jeden zweiten Tag werde ein Schleuser gefasst. Die Inspektion wird dreigeteilt und das Personal verdoppelt, um dem als dauerhaft eingestuften Ansturm besser Herr zu werden.

> mehr lesen

105.000 neue Flüchtlinge

Der Familiennachzug wird die Flüchtlingszahlen noch deutlich erhöhen. (Bild: Imago/Ralph Peters)
Inland – 19.01.2017 – 13:29 Uhr

Immer mehr nach Deutschland geflohene Menschen aus Syrien und dem Irak lassen ihre Familien nachkommen und beantragen dazu Visa bei den deutschen Botschaften. Im vergangenen Jahr sind laut Medienberichten für den Familiennachzug aus diesen beiden Staaten schon 73.000 Visa erteilt worden.

> mehr lesen

Einmal Augsburg pro Jahr

Frank-Jürgen Weise, Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, und Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (r.), bei der  Vorstellung der Asylzahlen 2016. (Bild: Imago/Metodi Popow)
Inland – 11.01.2017 – 16:03 Uhr

Im vergangenen Jahr haben 280.000 Menschen in Deutschland Schutz gesucht. Damit war die Zahl weit kleiner als im Vorjahr, als 890.000 Flüchtlinge im Land Asyl gesucht hatten, wie das Bundesinnenministererium in Berlin mitteilte.

> mehr lesen

Feste Kontingente für Flüchtlinge

Ausland – 11.01.2017 – 12:24 Uhr

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber will, dass künftig nur noch eine begrenzte Anzahl von Zuwanderern in Europa aufgenommen wird. Den großen Teil der Schutzbedürftigen soll die Gemeinschaft bereits vor Ort auswählen – nach „humanitären Kriterien“.

> mehr lesen

Unbegrenzte Aufnahme nicht zu schaffen

Der Herbst 2015 darf sich nicht wiederholen: Flüchtlingskolonne bei Wegscheid. (Foto: Imago/Sebastian Widmann)
Inland – 10.01.2017 – 12:52 Uhr

Über die Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge hinaus will Bayerns Staatsregierung mit einem Positionspapier Einfluss auf die bundesweite Asylpolitik nehmen und diese weiter verändern. Das Kabinett um Ministerpräsident Horst Seehofer hat in der heutigen Sitzung das neue Gesamtkonzept unter dem Titel „Damit Deutschland Deutschland bleibt“ behandelt.

> mehr lesen

Der Parteienstaat in der Zeitenwende

Werner Weidenfeld ist Professor für Politische Wissenschaft an der LMU München. (Foto: CAP)
Inland – 07.01.2017 – 08:17 Uhr

Aus dem BAYERNKURIER-Magazin: Angesichts der zunehmend komplexer werdenden Welt verlangen die Menschen von der Politik Orientierung. Gerade die Traditionsparteien müssen wieder die Kraft zu einer strategischen Orientierungsleistung mit Bindungspotential finden, meint der Politologe Werner Weidenfeld.

> mehr lesen

Skepsis gegenüber Flüchtlingen wird größer

Inland – 27.12.2016 – 09:53 Uhr

Von der Aufnahme der zahlreichen Flüchtlinge versprechen sich laut einer repräsentativen Umfrage nur wenige Deutsche positive Effekte für ihr Land. Lediglich 16 Prozent stimmten der Aussage zu: «Die Flüchtlingswelle wird uns mehr wirtschaftliche Chancen als Probleme bringen».

> mehr lesen
Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Schwaben Oberfranken Unterfranken Mittelfranken