Themenseite: Entwicklungshilfe
Irak

Hoffnung für ein geschundenes Land

Aus dem BAYERNKURIER-Magazin: Die Bundesrepublik engagiert sich wie kaum ein anderes Land beim Wiederaufbau im Irak. Die zahlreichen Projekte sollen es den Menschen ermöglichen, in ihre Heimat zurückzukehren. Ein Reisebericht von Wolfgang Stefinger

mehr lesen
Migration

Perspektive Heimat

Entwicklungsminister Gerd Müller reist in den Irak und eröffnet ein Migrationsberatungszentrum, das rückkehrwilligen Flüchtlingen bei der Heimkehr helfen soll. Seinen Etat würde der Minister gerne um eine Milliarde Euro aufstocken.

mehr lesen
Kabinett

Perspektiven in der Heimat

Der im Amt bestätigte Entwicklungsminister Gerd Müller benennt sein Programm, wie er Fluchtursachen in den Herkunftsländern von Hunderttausenden Flüchtlingen bekämpfen will: mit fairem Handel, deutschen Investitionen und Jobprogrammen vor Ort.

mehr lesen
Bilanz

Hilfe gegen Fluchtursachen

Die bayerische Staatsregierung setzt zur Lösung der Flüchtlingskrise auch auf die Fluchtursachenbekämpfung. Das 2016 beschlossene Sonderprogramm „Perspektiven für Flüchtlinge in ihren Heimatländern“ ist jetzt auf der Zielgeraden. Eine Bilanz.

mehr lesen
Verteidigung

Mehr Geld für die Bundeswehr

Die CSU will den Wehretat deutlich erhöhen, um die Bundeswehr für ihre Aufgaben bestmöglich auszustatten. Zusätzliche Mittel sollen etwa für die Digitalisierung, die Transportfähigkeit und bewaffnungsfähige Drohnen bereit gestellt werden.

mehr lesen
Initiative

Direkter Draht nach Afrika

Ansprechpartner, Einzelberatungen, Training und Geld – das sollen bayerische Unternehmer künftig bekommen, wenn sie direkte Kooperationspartner in Ostafrika suchen. Wer Interesse hat, kann sich ab sofort um Unterstützung bewerben.

mehr lesen
G20 Gipfel

Markt vor der Haustür

Afrika ist eines der Kernthemen auf dem anstehenden G20-Gipfel. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller will die Zusammenarbeit mit dem Kontinent neu gestalten. Dazu zählen für ihn faire Handelsbedingungen und private Investitionen.

mehr lesen
Donau-Ries

Schulen für Afrika

Stefan Rößle, Landrat von Donau-Ries in Schwaben will helfen, Fluchtursachen in Afrika zu bekämpfen. Sein Ziel ist es, zehn Schulen in Burkina Faso zu bauen – allein durch die Unterstützung seiner Region. Dafür sucht er jetzt nach Partnern.

mehr lesen
Fluchtursachen

Sonne, Strom und Hoffnung

Aus dem BAYERNKURIER-Magazin: Marion Krüger Hundrup hat Beate Merk begleitet, als sie im westafrikanischen Senegal erkundet hat, wie die Menschen zum Bleiben in ihrer Heimat bewegt werden können. Der Freistaat stellt Millionen Euro für Hilfen bereit.

mehr lesen