Themenseite: Brüssel
Freihandelsabkommen

Weg frei für CETA

Weg frei für CETA

CETA, das umstrittene Handelsabkommen mit Kanada, hat nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts mehrere Hürden genommen. Allerdings ist eine Unterzeichnung auf dem EU-Kanada-Gipfel in Brüssel an bestimmte Bedingungen geknüpft. Auch ein Stopp ist immer noch möglich.

mehr lesen
Entwicklungshilfe

Bundesentwicklungsminister Müller fordert 10-Milliarden-Fonds von EU

Bundesentwicklungsminister Müller fordert 10-Milliarden-Fonds von EU

Im Interview mit dem BAYERNKURIER kritisiert Bundesentwicklungsminister Gerd Müller die europäische Flüchtlings- und Entwicklungspolitik scharf. Die Nachbarschaftspolitik der EU sei „gescheitert“ und müsse „neu konzipiert“ werden. Die fehlende Solidarität im überwiegenden Teil der Mitgliedsstaaten nannte der CSU-Politiker „beschämend“. Es fehle aber auch an einem koordinierten Ansatz in Brüssel.

mehr lesen
Brüssel

Was bisher über die Attentäter bekannt ist

Was bisher über die Attentäter bekannt ist

Zwei in Belgien geborene Brüder gehören zu den Terroristen, die in Brüssel mit Sprengstoffanschlägen mehr als 30 Menschen getötet haben. Sie waren zuvor bereits wegen schwerer Gewalttaten verurteilt worden. Mindestens einer der Attentäter soll auch an den Terrorakten in Paris beteiligt gewesen sein.

mehr lesen
Nach Terroranschlägen

Die Kritik an den Sicherheitsbehörden wächst

Die Kritik an den Sicherheitsbehörden wächst

Nach den Terroranschlägen von Brüssel wächst der Druck auf die belgischen Sicherheitsbehörden. Offenbar wurde das Land schon vorab vor einem der Attentäter gewarnt. Unterdessen geht die Suche nach den Komplizen der Attentäter ebenso weiter wie die Debatte um eine engere Vernetzung der europäischen Geheimdienste. EVP-Fraktionschef Weber fordert hier, die EU müsse „ihren alten Trott ablegen“.

mehr lesen
Terrorismus

Die Jagd nach den Tätern

Die Jagd nach den Tätern

Die ganze Welt trauert nach dem Terror von Brüssel mit Belgien. Unterdessen geht die Such nach den Drahtziehern und Hintermännern der Bombenanschläge weiter. Nach dem wohl einzigen überlebenden Täter wird europaweit gefahndet. Womöglich handelt es sich um den selben Mann, der auch hinter den Pariser Anschlägen vom November stehen soll.

mehr lesen
Explosionen in Brüssel

Terror im Herzen Europas

Terror im Herzen Europas

Nach mehreren Explosionen am Flughafen und in der Brüsseler U-Bahn beklagt Europa mindestens 34 Tote und mehr als 230 Verletzte. Der Islamische Staat hat sich zu den Attentaten bekannt. Belgien ruft die höchste Terrorwarnstufe aus, auch die Bundesregierung rät zu erhöhter Wachsamkeit.

mehr lesen
Belgien

Blutiger Anti-Terror-Einsatz

Bei einem Anti-Terror-Einsatz in Brüssel ist ein verdächtiger Salafist aus Algerien getötet worden, der mit einem Schnellfeuergewehr auf Polizisten geschossen hatte. Vier Polizisten wurden bei dem Feuergefecht verletzt. Bei dem Toten handelt es sich aber nicht um den gesuchten mutmaßlichen Drahtzieher der Pariser Anschläge vom 13. November 2015, Salah Abdeslam.

mehr lesen
HSS-Bericht

Europa im Stresstest

Europa steht unter Druck, intern und extern. Die Gleichzeitigkeit derart großer Krisen ist neu für den Staatenbund. Im neuesten Bericht der Hanns-Seidel-Stiftung aus Brüssel wird deutlich: Die Flüchtlingskrise bringt Europa an die Grenzen der Belastbarkeit – es steht viel auf dem Spiel.

mehr lesen
Terrorgefahr

Maximale Warnstufe in Brüssel

Während das öffentliche Leben in Belgiens Hauptstadt Brüssel wegen der Terrorgefahr auch am dritten Tag in Folge stillsteht, fahndet die Polizei europaweit mit Hochdruck nach dem Drahtzieher der Pariser Terroranschläge. Die deutsche Polizei sucht nach einer aktiven Terrorgruppe, die mit den Anschlagsplänen gegen das Länderspiel Deutschland-Niederlande zu tun hat. Die Lage ist angespannt.

mehr lesen
Manfred Weber

Europas Zukunft

Europas Zukunft

Manfred Weber fordert einen starken Schutz der Schengen-Außengrenzen und schließt einen EU-Beitritt der Türkei aus. Innenminister Joachim Herrmann kündigt schärfere Kontrollen an der bayerisch-österreichischen Grenze an. Französische Sicherheitsdienste haben begonnen, Flüchtlingsströme und Transitzentren schärfer zu überwachen.

mehr lesen