Themenseite: Antisemitismus
André Freud

„Muslimische Zuwanderung ist ein Problem“

Der Initiator des Jüdischen Forums in der CSU, André Freud aus Nürnberg, macht die starke muslimische Zuwanderung für den massiv steigenden Antisemitismus mitverantwortlich. Als Gegenmaßnahmen nennt er Bildung, Aufklärung – und das Strafrecht.

mehr lesen
Partei

Klares Zeichen gegen Antisemitismus

Die CSU gründet ein jüdisches Forum als deutliches Signal gegen wachsende Judenfeindlichkeit und für das jüdische Leben in Bayern. Der Arbeitskreis soll den israelitischen Gemeinden helfen, ihre Themen in die Politik einzubringen.

mehr lesen
Bundesregierung

Die Stimme der Aussiedler

Die Bundesregierung hat zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen: Der CSU-Politiker Bernd Fabritius wird Beauftragter für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, der Diplomat Felix Klein erster Antisemitismus-Beauftragter.

mehr lesen
Asylrecht

Schulterschluss gegen Antisemitismus

Das Bundesinnenministerium hat sich hinter die Forderung des Zentralrates der Juden gestellt, das Bleiberecht antisemitischer Migranten aufzuheben. Zudem soll Dschihadisten die Staatsbürgerschaft entzogen werden.

mehr lesen
Islam

„Deutschland braucht eine kritische Islam-Debatte“

Der Islam-Experte Bassam Tibi warnt eindringlich vor scheiternder Integration und vor arabischem Judenhass in Europa. Dass die sogenannte Islam-Konferenz nur mit vier eher strenggläubigen Islam-Verbänden geführt wird, hält er für falsch.

mehr lesen
Maximilianeum

Aus der Landtagsfraktion

Die Straßenausbaubeiträge, der Kampf gegen Antisemitismus sowie die Sicherung der Hebammenversorgung im Freistaat. Mit diesen Themen hat sich die CSU-Landtagsfraktion beschäftigt.

mehr lesen
Antisemitismus

Kein Raum für Hass-Demos

Politiker von CDU und CSU haben die Demonstrationen radikaler Muslime scharf verurteilt. Diese hatten in Berlin und München antisemitische Parolen gebrüllt und israelische Fahnen angezündet. Auch von Charlotte Knobloch kommt massive Kritik.

mehr lesen
Judenhass

Jede Menge „Einzelfälle“

An Berliner Schulen gehören Antisemitismus und Salafismus zum Schulalltag, insbesondere unter türkischen und arabischen Schülern. Mädchen werden unterdrückt, ergab eine Umfrage unter Lehrern. Koranschulen und Moscheevereine befeuern diese Ansichten.

mehr lesen