Ebersberg hat nicht nur landschaftliche Reize zu bieten, die Wirtschaft in der Region boomt. (Foto: Stadt Ebersberg)
Ebersberg hat nicht nur landschaftliche Reize zu bieten, die Wirtschaft in der Region boomt. (Foto: Stadt Ebersberg)

Die wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen befinden sich im Süden Deutschlands – und dort vor allem in Bayern. Dies hat erneut eine Untersuchung ergeben. Anhand von sieben Kriterien verglich das Wirtschafts-Magazin Focus Money die ökonomische Leistungsfähigkeit der deutschen Landkreise. Berücksichtigt wurden dabei die Faktoren Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, Arbeitslosenquote, Bevölkerungswachstum, Bruttowertschöpfung, Investitionen, verfügbares Einkommen und Erwerbstätigenentwicklung. Gleich sieben bayerische Regionen landen in diesem Vergleich unter den ersten Zehn.

Ebersberg überholt München

Den Spitzenplatz belegt der bayerische Landkreis Ebersberg, gefolgt von den beiden baden-württembergischen Kreisen Heilbronn und Tuttlingen. Auf den weiteren Positionen folgen die bayerischen Regionen Unterallgäu, München Stadt und München Land, Erlangen-Höchstadt und Weilheim-Schongau. Auch der Landkreis Traunstein schafft es noch unter die Top Ten. Der Siegerlandkreis Ebersberg rückte im Vergleich zum Vorjahr von Platz vier an die Spitze. Der Vorjahreserste, die Stadt München, rutschte auf Platz fünf zurück. Verbessern konnte sich dagegen der Landkreis München von Rang elf auf Position sechs.

Starke Mittelständler als Erfolgsfaktor

„Wir haben kein Großunternehmen wie Playmobil oder BMW, das bei uns beherrschend wäre“, zitiert das Magazin den Ebersberger Landrat Robert Niedergesäß (CSU). „In der Region sind vielmehr zahlreiche kleine und mittelständische Betriebe zuhause, die aber nicht minder erfolgreich sind – auch international.“ Die ausgewogenen Strukturen sorgten für Stabilität und eine geringere Krisenanfälligkeit.

Zudem profitiert Ebersberg von der Nähe zur Landeshauptstadt und deren Flughafen. Ein großer Teil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten des Kreises pendelt jeden Morgen in die bayerische Landeshauptstadt beziehungsweise in den Landkreis München. Die Arbeitslosenquote im Landkreis lag zuletzt bei nur 1,9 Prozent.