Initiative

Direkter Draht nach Afrika

Ansprechpartner, Einzelberatungen, Training und Geld - das sollen bayerische Unternehmer künftig bekommen, wenn sie direkte Kooperationspartner in Ostafrika suchen. Wer Interesse hat, kann sich ab sofort um Unterstützung bewerben. mehr lesen

Firmen

Der Mensch im Mittelpunkt

Gastbeitrag Aus dem BAYERNKURIER-Magazin: Die Wirtschaft ist ein zentraler Anker dieser Gesellschaft. Starke Unternehmen leisten einen wichtigen Beitrag zu Stabilität und Sicherheit. Ein Plädoyer für die Soziale Markwirtshaft von Nicola Leibinger-Kammüller. mehr lesen

Tourismus

Ein Hoch auf die Heimat

Ab auf die Zugspitze, aber bloß nicht zu den Nackerten im Englischen Garten. Bayern ist Tourismusland Nummer eins - aber wohin zieht es Gäste aus dem Ausland? Außerdem: eine aktuelle Studie zeigt, wie die Branche zukunftsfähig bleibt. mehr lesen

Neubau

Finanzspritze für Kliniken

In den nächsten Jahren wird Bayern fast 500 Millionen Euro für Investitionen in bestehende Krankenhäuser und für Klinik-Neubauten ausgeben. Deutlich mehr als andere Bundesländer. Schöner Nebeneffekt: Bauwirtschaft und Handwerk profitieren. mehr lesen

Nürnberg

Passagier-Rekord am Flughafen

Der Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg hat einen neuen Passagierrekord aufgestellt: Mehr als 400.000 Fluggäste sind allein im Juni 2017 in Nürnberg gestartet oder gelandet – und zwar zum größten Teil regionale Reisende aus Franken. mehr lesen

Aktuell

Freihandel

Ein Pakt, der Brücken baut

Die EU und Japan haben sich grundsätzlich auf das umfassende Freihandelsabkommen JEFTA und eine engere Partnerschaft geeinigt. Vereinbart wurde, sich von 2019 an zur größten Freihandelszone der Welt für 640 Millionen Menschen zusammenzuschließen. mehr lesen

Memmingen

Airport im Steigflug

Die Zeichen am Flughafen Memmingen stehen auf Erfolgskurs, laut aktueller Bilanz. Wie es weiter geht, hängt allerdings auch von Brüssel ab. Der 102-jährige Ludwig Piller verbindet mit dem Flughafen eine ganz persönliche Erinnerung. mehr lesen

Europa

Söder warnt vor hartem Brexit

Bayerns Finanzminister hat in Gesprächen in Großbritannien für ein pragmatisches Vorgehen bei den Austrittsverhandlungen geworben. Vor allem für Bayern ist das Vereinigte Königreich ein äußerst wichtiger Wirtschaftspartner. mehr lesen

Nürnberg

Mehr Investition in die Binnenschifffahrt

Der 1. Wasserstraßen- und Schifffahrtstag in Nürnberg betont die wirtschaftliche Bedeutung des Binnenschiffs – insbesondere auf dem 25 Jahre alten Main-Donau-Kanal. Während der Schiffs-Tourismus boomt, macht der Rückgang des Gütertransports Sorgen. mehr lesen

Außenhandel

Win-Win in Spartanburg

Kommentar Hohe Zölle auf deutsche Autos? Damit würde US-Präsident Donald Trump seinem Land schaden. Denn deutsche Autohersteller führen weniger Fahrzeuge in die USA ein, als sie dort produzieren – und von dort in alle Welt exportieren. mehr lesen

Fortschritt

Wer digitalisiert, der wächst

Ob ein intelligenter Handschuh oder das vernetzte Klassenzimmer - in Bayern gibt es zahlreiche Beispiele für innovative Konzepte. Der Zukunftsrat will das Thema in der Wirtschaft stärker voranbringen. Wie, das zeigt eine aktuelle Studie. mehr lesen

Weitere Meldungen

BMW

Glück gehabt, dank BMW

Geburtstagsparty in Spartanburg: Vor 25 Jahren verkündete BMW seinen Beschluss, in South Carolina ein Werk aufzubauen. Heute ist Spartanburg die weltweit größte Produktionsstätte des Konzerns – und BMW Amerikas bedeutendster Fahrzeug-Exporteur. mehr lesen

Landwirtschaft

Frankens Trüffelgeheimnis

Was in Frankreich funktioniert, soll jetzt auch Schule in Bayern machen: Trüffelgärten in Weinberglagen zu etablieren. In Oberfranken könnte es bald so weit sein. Doch ob der Trüffel gut gedeiht, ist jedes Jahr im Frühsommer immer eine Überraschung. mehr lesen

Ernährung

Je näher, desto besser

Bei Lebensmitteln setzen viele Menschen im Freistaat auf Produkte aus der Region. Besonders bei Fleisch, Wurst und Backwaren legen die Bayern großen Wert auf die regionale Herkunft der Erzeugnisse und kaufen vorwiegend im Fachgeschäft ein. mehr lesen

Finanzen

BayernLB zahlt Beihilfe zurück

Zwei Jahre früher als eigentlich vorgesehen kann die Bayerische Landesbank die noch ausstehende letzte Milliarde an den Freistaat überweisen. Finanzminister Markus Söder will mit dem Geld weiter Schulden des Landes tilgen. mehr lesen