Wohnen im Gewerbegebiet

Anja Schuchardt - 1. Juli 2016

Die Bundesregierung will einem Bericht zufolge den Bau von Wohnungen in stärker lärmbelasteten Stadtgebieten erlauben. Das Bundesbauministerium wolle dafür in die Baunutzungsverordnung die neue Kategorie des „urbanen Gebiets“ einführen, berichtete die Bild unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des SPD-geführten Ressorts. Ziel sei es, den Kommunen mehr Spielraum zur Erschließung zusätzlichen Baulands zu geben. In einem solchen „urbanen Gebiet“ soll das Nebeneinander von Wohnen und Gewerbe – anders als bislang im Mischgebiet – uneingeschränkt möglich sein. Dafür sollen auch die Lärmschutzstandards gelockert werden – auf 63 Dezibel am Tag und 48 Dezibel in der Nacht. Konflikte dürften hier allerdings vorprogrammiert sein. (Münchner Merkur, Bild)

Abgelegt in:

Kommentare sind geschlossen.

Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Schwaben Oberfranken Unterfranken Mittelfranken