Kanzler Kohls stiller Macher im Hintergrund: Kanzleramtsminister Rudolf Seiters (3.v.r.). Auch ein wichtiges Datum auf dem Weg zur Wiedervereinigung: Am 12. Juni 1989 besucht der sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow Bundeskanzler Helmut Kohl in Bonn. (Bild: imago/teutopress)

Zeuge und Akteur der Wiedervereinigung

Gastbeitrag Im Wiedervereinigungsjahr war Rudolf Seiters Minister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes. In seiner knappen Autobiographie schaut Helmut Kohls wichtigster Vertrauter jetzt auf das Wunder von 1989/90 zurück. Zur Erinnerung kommen Mahnungen an die Deutschen und die Europäer über 25 Jahre danach: Sie haben viel zu verlieren.  > mehr lesen

Thront über dem Hamburger Hafen: die  Elbphilharmonie. (Foto: dpa/Christian Charisius)

Konzerthaus der Superlative

Ob Architektur oder Klang - die Hamburger Elbphilharmonie beeindruckt in vieler Hinsicht. Nach zehn Jahren Bau wird die Eröffnung gebührend gefeiert. In der spektakulären Glasfassade steckt auch ein Stück bayerische Ingenieurskunst.  > mehr lesen

Anhand von tagespolitischer Berichterstattung will die Ausstellung Propaganda lokalisieren. (Foto: Eduardo Aparicio)

Große Kunst im Lenbachhaus

Das Lenbachhaus gehört mit zu den beliebtesten Museen in München. Unter den Highlights 2017 sind eine Ausstellung zu Bildern aus dem 19. Jahrhundert, Karikaturen zu politischer Propaganda und bisher unbekannte Werke der Künstlerin Gabriele Münter.  > mehr lesen

Emma Stone hat sich mit dem Musical «La La Land» einen Kindheitstraum erfüllt. (Foto: dpa/Jordan Strauss/Invision)

Trophäenjäger "La La Land"

Der große Abräumer der Gala war das nostalgische Musical "La La Land" mit sieben Trophäen - ein neuer Rekord bei den Golden Globes. Die Vater-Tochter-Geschichte "Toni Erdmann" der deutschen Regisseurin Maren Ade ist bei der Verleihung in Los Angeles leer ausgegangen.  > mehr lesen

Das iPhone wurde zum Megaseller und sorgte dafür, dass Apple sich zum wertvollsten Unternehmen der Welt entwickelte. Foto: Joel Carrett/dpa

Das Smartphone, das alles veränderte

Am 9. Januar 2007 stellte der damalige Apple-Chef Steve Jobs das erste iPhone vor. Die "Neuerfindung des Telefons" sorgte dafür, dass sich Apple zum wertvollsten Unternehmen der Welt entwickelte. In den vergangenen zehn Jahren wurden über eine Milliarde iPhones verkauft und das Kommunikationsverhalten nachhaltig verändert.  > mehr lesen

Neu-Besetzung: Die künftige Wunsiedler Luisenburg Intendatin Birgit Simmler vor ihrem bisherigen Arbeitsplatz, dem Schloss am Berg über Biedenkopf. (Foto: M. Koelschtzky)

Luisenburg-Festspiele: aus dem Schloss in die Burg

Nach der Schlammschlacht um Intendant Michael Lerchenberg verpflichtet Wunsiedel die neue Leiterin für die Luisenburg-Festspiele: die Kulturmanagerin Birgit Simmler. Sie will lokalhistorische Ereignisse in zugkräftige Musical- und Schauspiel-Produktionen verwandeln - mit Synergie-Effekten für den Tourismus im Fichtelgebirge.  > mehr lesen

Aktuell

Ehrenpreis für Bruno Ganz

Der Film- und Theaterschauspieler Bruno Ganz erhält bei der 38. Verleihung des Bayerischen Filmpreises den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten. Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Medienministerin Ilse Aigner wird die begehrte Auszeichnung am Freitag, 20. Januar 2017 im Rahmen der Filmpreisgala im Münchner Prinzregententheater überreichen.  > mehr lesen

Gurlitt-Sammlung darf in die Schweiz gehen

Das Oberlandesgericht München hat das Testament des Kunsterben Cornelius Gurlitt für rechtmäßig erklärt. Damit darf die wertvolle Sammlung an das Kunstmuseum in Bern gehen. Verwandte Gurlitts hatten seinen letzten Willen angefochten.  > mehr lesen

Das Lied der Vögel bleibt Gekrächz

Am Münchner Residenztheater bringt Regieveteran Hans Neuenfels die antike Tragödie "Antigone" heraus. Die gute Nachricht daran: Anders als an den heftig umstrittenen Kammerspielen bietet das Resi noch klassisches Schauspiel. Die schlechte Nachricht: Diese Sophokles-Premiere ist nicht gut gelungen.  > mehr lesen

Riesen-Chance für Nürnberg

Die Stadtrats-CSU stimmt der Bewerbung Nürnbergs um den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 zu. Damit steht fest: Die Dürerstadt wirft ihren Hut in den Ring – als einzige Bewerberin Bayerns. „Die Bewerbung ist eine riesige Chance für Nürnberg“, freut sich CSU-Fraktionschef Brehm. Das Kulturleben in der ganzen Region würde entscheidend bereichert.  > mehr lesen
Bei der Waldweihnacht spielt der Wald die Hauptrolle. (Bild: A. Schuchardt)

Zurück in die Kindheit

Im Alter verliert sich bei vielen der Weihnachtszauber. Martin Winklbauer will das mit dem Markt "Waldweihnacht" ändern. Das Konzept lockt jedes Jahr Zehntausende Besucher an.  > mehr lesen

Das Pressefoto Bayern 2016 zeigt Polizisten während des Amoklaufs in München. (Bild: BJV/Sachelle Babbar)

Schockstarre in München

Das Bild "Warten" ist zum Pressefoto Bayern gekürt worden. Es zeigt schwerbewaffnete Polizisten zu Beginn der Münchner Amoknacht im Juli 2016. Auf den ersten Blick wirke es lapidar, doch zeige die Fotographie durch ihren grafischen Aufbau das Gefühl der Stadt während des Amoklaufes, so das Urteil der Jury.  > mehr lesen

Weitere Meldungen

Allianz gegen Terror-Propaganda im Netz

Facebook, Twitter und YouTube tun sich zusammen, um effizienter gegen terroristische Propaganda im Internet vorzugehen. Mit "digitalen Fingerabdrücken" und einer gemeinsamen Datenbank sagen die drei größten sozialen Netzwerke der Welt der Online-Propaganda den Kampf an.  > mehr lesen

„Wir müssen auf unsere Sprache achten“

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und der Chef der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen, Frank Richter, haben in Erlangen unter dem Titel "Die wachsende Verachtung - Hass auf Politik, Gesellschaft und Mitmensch“ diskutiert. Herrmann ermahnte Politiker und Medienschaffende, besser auf die eigene Sprache zu achten und nicht "vom hohen Ross herunter" zu belehren.  > mehr lesen

An Oskar Maria Grafs Schreibtisch

Für 9,3 Millionen Euro hat die Stadt München die "Monacensia" in einer Bogenhausener Künstlervilla renoviert. Am 9. Dezember öffnet das Haus wieder für das Publikum. Das Literatur-Archiv schwelgt in der Vergangenheit von Thomas Manns leuchtender Kulturweltstadt - und bricht mit digitalen Angeboten in die Zukunft auf.  > mehr lesen

Frisch renoviert - die Staatsgalerie Würzburg

Exklusiv zeigt der Bayernkurier die aufwendig überarbeitete Staatsgalerie in der Würzburger Residenz. Tiepolos Gemälde sind restauriert, die Wände mit Seide bespannt. Am Wochenende eröffnet die Bilder-Schmuckschatulle des spätbarocken Schlosses wieder für die Öffentlichkeit.  > mehr lesen
Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Schwaben Oberfranken Unterfranken Mittelfranken