Spanien

Niederschlagung eines Aufstands

Der Zwist zwischen der Regierung in Madrid und katalanischen Separatisten eskaliert: Mit einer Polizeiaktion will Ministerpräsident Rajoy ein Referendum über die Unabhängigkeit zu verhindern. Die Regionalregierung in Barcelona gibt sich unbeugsam. mehr lesen

Zypern

Goldene Visa

Zypern soll mit dem Verkauf von EU-Pässen an reiche Investoren Milliarden verdient haben. Seit 2013 habe die Regierung in Nikosia mit dem Verkauf der „Goldenen Visa” an Superreiche mehr als vier Milliarden Euro eingenommen, berichtet „The Guardian”. mehr lesen

Religionen

Aufruf zur Versöhnung

Gastbeitrag Christen und Juden wollen gemeinsam der Bedrohung durch den radikalen Islam entgegen treten. Bei einem Treffen mit Papst Franziskus haben Rabbiner jetzt die moderaten Muslime aufgefordert, sich diesem Kampf anzuschließen. mehr lesen

Hilfsprojekt

Schwaben hilft Afrika

Aus dem aktuellen BAYERNKURIER-Magazin: Zehn Schulen will der Landkreis Donau-Ries in einigen der ärmsten Regionen der Welt bauen, in Burkina Faso, Malawi, Namibia. Treibende Kraft hinter dem Projekt ist Landrat Stefan Rößle. mehr lesen

Anschlag

London: Verdächtiger festgenommen

Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag auf eine U-Bahn in London einen Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard mit. Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe wurden am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt. mehr lesen

Aktuell

Ausland

Mehrheiten gegen Deutschland

Kommentar EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will „öfter und einfacher im Rat mit qualifizierter Mehrheit entscheiden“. Gefährlich für Deutschland: Ohne Großbritannien ist die Sperrminorität dahin. Das Mittelmeer triumphiert über die Nordsee. mehr lesen

Ausland

Junckers Leichtsinn

Kommentar Brisante Vorschläge, gefährliche Eile: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will den Euro in allen EU-Staaten einführen und die Schengenzone ohne Grenzkontrollen auf die gesamte EU ausdehnen – so schnell wie möglich. mehr lesen

Juncker

Euro für alle

Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, hat am Dienstag vor den Abgeordneten des Parlaments in Straßburg seine Rede zur Lage der Union gehalten. Kurz vor der Bundestagswahl macht er darin auch umstrittene Vorschläge. mehr lesen

Türkei

Wie ein Entwicklungsland

Kommentar Ankara hat wieder zwei Bundesbürger willkürlich arretiert. Berlin muss handeln – etwa mit Veto gegen die Zollunion mit der EU drohen. Die türkische Reisewarnung gegen Deutschland ist witzig: Hoffentlich hält sich das Erdogan-Regime auch daran. mehr lesen

Internet

Russische Spalter aus dem Netz

Facebook hat erstmals bestätigt, dass das Online-Netzwerk im Zuge des US-Wahlkampfs für illegale politische Einflussnahme aus Russlandmissbraucht wurde. Im deutschen Wahlkampf soll derlei aber noch nicht vorgekommen sein. mehr lesen

Flüchtlinge

Zur Aufnahme verpflichtet

Ungarn und die Slowakei müssen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs auch gegen ihren Willen Migranten aufnehmen. Der EU-Beschluss vom September 2015 zur Umverteilung von Schutzsuchenden sei rechtens, urteilten die Luxemburger Richter. mehr lesen

Weitere Meldungen

Nordkorea

Washingtons Warnung

Pjöngjangs Test einer Wasserstoffbombe verändert die Lage auf der koreanischen Halbinsel: Washington warnt vor weiteren nordkoreanischen Drohungen. Südkoreas Geheimdienst erwartet schon in den nächsten Tagen Nordkoreas nächsten Raketentest. mehr lesen

Türkei

Ein überfälliges Signal

Kommentar Berlin muss handeln: Die Türkei verhaftet willkürlich Bundesbürger, um sie gegen Türken einzutauschen, die vor Erdogans Zugriff nach Deutschland geflohen sind. Die Methode schreit nach einer Reisewarnung. Andere Maßnahmen können folgen. mehr lesen

Brexit

Keine ernsthaften Ergebnisse

Auch die dritte Brexit-Verhandlungsrunde brachte keine Einigung über die Bedingungen für den britischen EU-Austritt. Ernsthafte Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen beiden Seiten bleiben damit in weiter Ferne. mehr lesen

Grenzkontrollen

Geisterfahrer in Brüssel

Kommentar Die EU-Kommission will die Sondergenehmigung für Grenzkontrollen nicht verlängern – und riskiert die nächste Krise. Die Regierungen in Paris, Berlin oder Wien können kaum hinnehmen, dass wieder viele Migranten über offene Binnengrenzen einreisen. mehr lesen